Peter Diefenbachs Gedichte


(Parodie; 5. Dezember 1995)

Cool

(Ich hasse Raga, dieses Aufwärmen der Raggae-Rhythmen für die Neunziger. Das muss als Erklärung reichen.)

Keine Lust was zu tun ich bin cool mann
Drum häng ich hier nur rum ich bin cool mann
Alle soll'n sie es seh'n wenn sie vorübergehn
ich bin cool --- eben cool mann

Alle tun ja jetzt auf Räggäh mann
Weil's da egal ist ob man singen kann
Und der Gesang fällt ein Stück hinterm Rhythmus zurück
Denn das ist lazy --- eben cool mann

Ich häng hier lässig an der Wand
Und das Kraut das geht von Hand zu Hand
Und die Welt ist entrückt und verrückt und entzückt
Nach mir --- bin eben cool mann

LaberdiLaberdiLaberdiLaberdiDummSchwallSchwall
Dieser RAP-Einschub ist hirnlos wie von Nachtigall
LaberdiLaberdiLaberdiLaberdiLaberdidummdidumm
Aber ich krieg so wieder ne Minute rum
BrabbeldiBrabbeldiBrabbeldiBrabbeldidummdidei
Was ich singesing das ist sowas von einerlei
SingedingSingedingSingedingSingedingRingdidum
Drum verkauf ich mit dem RAP das Publikum für dumm

Und mittags geh ich dann zum Strand
In jeder Hand ne Mieze Hand in Hand
Und sie sind so entrückt denn sie sind so entzückt
Von mir --- bin eben cool mann

Also hör mir auf mit Sozi-Kram
Das kotzt mich ja dermaßen an
Ich zahl einfach mit Scheck und und die Schecks sind gedeckt
Ich hab Geld, und Geld ist cool mann

(Bridge:)
Weil's besser läuft sing ich von Sommer Sonne Strand
Dabei krieg ich von 60 Watt schon Sonnenbrand
Ich wollt ich wüsst auch wie das mit der Armut ist
Dabei krieg ich immer öfter meinen Arsch geküsst

(Wiederholen der ersten beiden Strophen)

[Übersicht] [Alle]