Peter Diefenbachs Gedichte


(Philosophie; 06. Juli 1995)

Gestatten, BärTiger

(Nachdem ich feststellte, dass verschiedene Leute oft nur einzelne Aspekte von mir kannten und mich bereits in ihren geistigen Schubladen verstaut hatten, wollte ich darauf eine Antwort folgen lassen.)

Gestatten, BärTiger
Komischer Name? Komischer Name.
Kein echter Bär, kein echter Tiger, irgendwie beides,
Eben BärTiger

Ich bin ein Mann,
Und doch kein Standardexemplar,
Bin Infomagier und kein Kellerkind
Manche nennt mich Fetenpeter,
Doch bin ich auch ein Miesepeter
Dann und wann, für mich allein...

Wie ihr seht, ich bin ein bärtiger,
Ein Mann mit Bart.
So schein ich älter als ich bin
Und bin doch älter als ich fühl -
Und doch, der Bart bleibt dran.

Ich bin ein Spielkind,
Ja das ist alles was ich bin:
Ein Spieler mit Worten
Ein Spieler mit Rollen
Ein Spieler mit Regeln
Ein Spieler mit Welten
Ein Spieler mit mir selbst.

Was ist ein BärTiger?
Der Bär brummig und fest,
Mit einem dicken Fell und gutmütig,
Der Tiger arrogant und Einzelkämpfer,
Katzenhaft, genießerisch und lebenshungrig.

Ich bin ein Mensch.
Das ist das Wichtigste von allem.
Mit einem Recht auf Widersprüche,
Mit einer Seele mit Ecken und Kanten und Griffen
Drum greif zu. Ich bin auch nur ein Mensch.

Gestatten, BärTiger.
Komischer Name? Komischer Name.
Aber er passt zu mir. Ich bin ich.
Eben BärTiger

[Übersicht] [Alle]