Peter Diefenbachs Gedichte


(Philosophie; 11. Oktober 1996, 13. Januar 1997)

Rose im Ballon

Gestern sah ich Dich schon
Eine Frau trug Dich vor sich
Eine Frau, die Dir glich -
Du Rose im Ballon

Geschützt wie im Kokon
Im hauchdünnen Heim
Scheinst sicher zu sein
Du Rose im Ballon

Glasklar, ohne Ton,
Ohne Farbe die Hülle
So sah jeder die Fülle
Der Rose im Ballon

Und sie war wunderschön
Tiefrot und tiefgrün
Wunderschön anzusehn
Die Rose im Ballon

Doch weißt Du es schon?
Du brauchst Freiheit, brauchst Luft
Wer Dich verpackt', war ein Schuft
Du Rose im Ballon

Auch bist nicht ohne Dorn
Gut getarnt und bedeckt
Und doch spitz und gestreckt
Du Rose im Ballon

Komm, verlasse den Thron!
Lass die Welt nicht nur schauen,
Auch am Duft sich erbauen
Du Rose im Ballon

[Übersicht] [Alle]