Peter Diefenbach: Rezepte


Hähnchengeschnetzeltes mit roter Beete und Rosmarinkartoffeln

Ein Rezept, das ich auf einem Urlaub in der Toskana genießen durfte und begeistert nachgekocht habe. Reicht für 3 Portionen, oder für 4 Portionen in einem mehrgängigen Menü.

etwa 500 g
Kartoffeln
in kaltem Salzasser aufsetzen und nicht ganz gar kochen. (Wenn gekochte Kartoffeln vom Vortag übrig sind, kann man die hier aber auch verwerten.)
Währenddessen
500 g
gekochte und geschälte Rote Beete
in Würfel von etwa 1cm Kantenlänge schneiden und mit dem Saft in einen kleinen Topf geben.
500 g
Hähnchengeschnetzeltes
ggf. noch etwas kleiner schneiden, falls die Stücke noch nicht mundgerecht sind.
Wenn die Kartoffeln fertig sind, diese abgießen und ebenfalls in Kartoffelwürfel von etwa 1cm Kantenlänge schneiden.
Den Topf mit der roten Beete auf dem Herd auf halber Stufe erwärmen.
In einer Pfanne
1 EL
Olivenöl
erhitzen, das Fleisch dazugeben und kräftig von allen Seiten anbraten. Dabei
1 kräftige Prise
Pfeffer
dazugeben.
Nach Belieben dem Fleisch noch etwas Geflügelfond oder Hühnerbrühe hinzugeben und etwas köcheln, anstatt es weiter zu braten.
Währenddessen in einer weiteren Pfanne
2 EL
Olivenöl
erhitzen, und die Kartoffelwürfen von allen Seiten knusprig braun anbraten. Dabei
1 Prise
Salz
1 Prise
Pfeffer
1 TL
Rosmarin (gemahlen oder gehackt)
zu den Kartoffelwürfeln geben.
Zum Schluss die Hitze unter der roten Beete hochdrehen,
1 TL
Zucker (am besten braunen)
dazugeben und karamellisieren.

Dazu passt: Ein leichter Rotwein oder trockener Weißwein.
Zubereitung: 60 min

[Übersicht] [Alle]