Peter Diefenbach: Rezepte


Rheinischer Sauerbraten

Ein typisch rheinisches Gericht für 4 Personen.

1
Zwiebel
schälen und vierteln.
1
Tomate
achteln.
750 g
Sauerbraten
in der Beize fertig kaufen. Aus der Beize nehmen und trockentupfen. Die Beize aufheben.
In einem Bräter
2 EL
Butterfett
zerlassen. Den Sauerbraten im Butterfett unter mehrmaligem Wenden etwa 5 Minuten kräftig anbraten. Dabei die Zwiebel und Tomate sowie
2 EL
Rosinen
dazugeben.
Danach 2 Schöpfkellen von der Beize (mit Inhalt) dazugeben und eine Stunde köcheln lassen. Dabei zu Anfang
2
Aachener Printen
dazugeben. Nach Wunsch noch
1 Scheibe
rheinisches Schwarzbrot oder Pumpernickel
klein zerbröseln und auch dazugeben.
Zum Ende der Kochzeit
2 EL
Mehl
125 ml
Rotwein
vermengen und glattrühren und den Backofen auf 150 Grad Celsius vorheizen. Das Fleisch rausnehmen, in dünne Scheiben schneiden und im Ofen warmstellen.
Das Mehl-Wein-Gemisch in die Sauce geben und aufkochen. Wenn zu fest, noch mehr von der Beize dazugeben. Um die Sauce noch mehr zu verlängern,
50-100 g
Schmand
und noch mehr Beize dazugeben. Ein Sauerbraten braucht reichlich Sauce.
Zügig die Fleischscheiben und die Sauce servieren. Falls es länger dauert, das Fleisch wieder in die Sauce geben, damit es nicht hart wird.

Dazu passt: Knödel, Rotkraut, und ein kräftiger Rotwein oder ein kräftiges Bier.
Zubereitung: 90 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

[Übersicht] [Alle]