Peter Diefenbach: Rezepte


Hühnerboullion

Eine kräftigende Brühe. Ideal zur Stärkung z.B. bei einer Erkältung. Und auch von Janosch erwähnt. Reicht für etwa 4 Personen.

2-3
Hähnchenschlegel (nicht gefroren)
waschen, trockentupfen, in einen Suppentopf mit
1,5 l
kaltem Wasser
geben. Langsam erhitzen. Dabei
2 EL
Salz
hinzugeben.
15 min köcheln (nicht kochen!) lassen. Dabei regelmäßig das sich an der Oberfläche sammelnde Eiweiß abschöpfen. Währenddessen
1 Bund
Suppengrün (z.B. 1/2 Lauch, 1/2 Sellerieknolle, 1 Karotte, 1 kleine Petersilienwurzel)
waschen, schälen, in große Stücke schneiden.
1/2 Bund
Petersilie
waschen. Nach den 15 Minuten beides in den Topf geben. Ebenso
2
Gewürznelken
2
Pimentkörner
6-8
Pfefferkörner
hinzugeben. Noch mal 30 min weiter köcheln lassen. Dabei weiter Eiweiß und Fett abseihen.
Am Ende
1 TL
Hühnerbrühe- oder Gemüsebrühepulver nach Geschmack
hinzugeben. Das Fleisch und Gemüse entfernen.

Kühl aufbewahren und innerhalb von 2 Tagen aufessen. Lässt sich aber auch einfrieren.
Tipp: Die Brühe erkalten lassen, dann lässt sich noch mehr Fett abschöpfen. Und für noch klareren Genuss die kalte Suppe durch ein feines Sieb seihen.
Die Hähnchenschlegel eignen sich gut für Hühnerfrikassee oder Wok-Gerichte mit Huhn.
Und wer es mag, kann das Gemüse im Kühlschrank aufbewahren und zerkleinert vor dem Erhitzen wieder zur Brühe geben.
Dazu passt: Kräftiges Brot.
Zubereitung: 60 min

[Übersicht] [Alle]