Peter Diefenbach: Rezepte


Hühnerfrikassee

Ein einfaches Gericht, das das ausgekochte Fleisch aus der Hühnerboullion verwertet.

Ofen auf 150 Grad Celsius vorheizen.
etwa 300 g
gekochtes Hühnerfleisch
in mundgerechte Stücke schneiden.
100 g
Champignons
(nach Belieben) putzen und in Scheiben schneiden.
1/2
Möhre
(nach Belieben) schälen und in Scheiben schneiden.
4
Blätterteigpasteten
auf einem Teller in den vorgezeizten Ofen geben.
1 EL
Butterfett
in einem breiten Topf oder einer tiefen Pfanne zerlassen,
2 EL
Mehl
dazugeben, kräftig rühren, bis nichts mehr klumpt. Nach und nach
100 ml
Sahne
250 ml
Brühe
dazugeben und weiter kräftig rühren, so dass reichlich sämige Soße entsteht. In diese nun das Hühnerfleisch, die Champignons, Möhren sowie
100 g
Erbsen (Tiefkühl)
(nach Belieben) dazugeben, aufkochen und noch 10 Minuten köcheln lassen. Dabei je nach Menge und Konsistenz noch mehr Sahne oder Brühe dazugeben. Ebenso
1/2 TL
Currypulver
1 EL
Meerrettich aus Glas oder Tube
 
Pfeffer
 
Salz
je nach Geschmack dazugeben.
Zum Schluss die Pasteten auf die Teller aufteilen, und das Frikassee sowohl in die Pasteten füllen als auch etwas daneben auf die Teller verteilen.
1-2 Spritzer
Worcestershiresauce
nach Geschmack darüber spritzen.

Dazu passt: Reis, grüner Salat, trockener Weißwein.
Zubereitung: 20 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

[Übersicht] [Alle]